.

Schauprozess NSU

Wenn das Urteil gegen Zschäpe kein politisches Urteil ist, was bitte ist denn dann ein politisches Urteil?
Harvey Hw Picker dazu recht treffend:

"Beate Zschäpe wegen 10 Morden verurteilt, die sie nicht begangen hat. Das ist geil. Dann krieg ich ja die Kohle aus meinen 10 Sechsern im Lotto, obwohl ich garnicht gespielt habe. Ein bissl Nachhelfen wird ja wohl erlaubt sein...
Ein kleiner Auszug:

• Ein Uwe erschiesst erst sich selbst und dann den anderen Uwe
• Der erste tote Uwe lädt dann das Repetiergewehr nochmal nach, falls noch ein weiterer Uwe auftauchen sollte
• Nachdem kein weiterer Uwe mehr eschossen werden muss, steckt der toteste der beiden toten Uwes das Wohnmobil dann in Brand
• Brände sind beliebt, 2009 verbrennt ein NSU-Zeuge in seinem Auto, kurz bevor er aussagen kann.
• 2013 verbrennt ein weiterer Zeuge in seinem Auto, an dem Tag, an dem er vor Gericht aussagen soll.
• Sebastian Edathy leitet ab 2012 erfolgreich einen NSU-Untersuchungsausschuss, wenig später werden auf seinem Rechner Kinderpornos gefunden und er muss den Ausschuss-Vorsitz abgeben.
• Ein V-Mann wird in seiner Wohnung 2014 tot aufgefunden (vom Verfassungsschutz), offiziell an "Diabetes" gestorben.
• 2015 soll eine Zeugin aussagen, die kurz vorher mit einer kleinen Prellung am Knie ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort dann laut Todesschein stirbt an (Achtung:) Lungenembolie.
• Der Verlobte der an "Lungenembolie" verstorbenen Zeugin fuhr sie ins Krankenhaus - und ist seit Februar 2016 ebenfalls: tot.
• Im Februar 2017 verstirbt überraschend eine weitere Zeugin in Ludwigsburg, kurz bevor sie die Ladung des Untersuchungsausschusses erhält. Die Todesursache kann von keinem Gerichtsmediziner mehr ermittelt werden, da die Leiche überraschend und ungeplant schnell eingeäschert wird.
• Und nun das Finale: Vor 2 Wochen stirbt der international bekannte Brandermittler und Kriminaltechniker Frank Dieter Stolt überraschend in einem MANNHEIMER Krankenhaus. Stolt war völlig gesund, fiel aus ungeklärten Ursachen ins Koma und verstarb sofort. Die Todesursache ist so unklar, dass nun von dessen Familie eine Obduktion in Auftrag gegeben wurde. Stolt war im Rahmen der NSU-Ermittlungen mit Untersuchungen beauftragt. Dabei äußerte er sich über die Maßen öffentlich auch kritisch zu diesen."


Spätestens jetzt sollten auch die Letzten zweifeln, zumindest die, die noch selbstständig denken können.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Ein Leser( ), 12.07.2018 um 10:58 (UTC):
Jede Wette, wenn sie nicht so im Focus der Öffentlichkeit gestanden hätte, würde sie schon längst nicht mehr leben. Wie kann ein Urteil gefällt werden ohne jegliche Beweise?

Der angebliche Selbstmord der beiden Uwes, kann so, wie man es uns verklickern will, schlichtweg gar nicht möglich gewesen sein. Schießen – Feuer legen – schießen und das innerhalb von wenigen Sekunden. Mundlos schoß sich mit der Pumpgun in den Mund, die Kugel trat am Hinterkopf aus, trotzdem gab es an der Wand, an der er lehnte, keine Blutspuren. Auch die Kugeln waren verschwunden. Dafür gab es eine 3. Patronenhülse. Mundlos muss wohl nach seinem Tod noch mal nachgeladen haben...
Die Feuerwehr ist als Erste am Wohnmobil, löscht das Feuer und macht Fotos vom Brandort. Die Polizei beschlagnahmt die Speicherkarte der Kamera, die FW bekommt sie irgendwann komplett gelöscht zurück. Warum? War da was zu sehen (oder auch nicht), was keiner wissen darf? So kann sich z. B. keiner der FW-Leute an die überall im Wohnmobil verstreuten Waffen erinnern. Sie sagen sogar aus, dass Mundlos nicht mit dem Rücken an der Wand lehnte, sondern auf dem Bauch lag (das würde natürlich auch das fehlende Blut an der Wand erklären).
Die Polizei betritt das Wohnmobil ohne Schutzkleidung und statt, wie üblich, am Brand- bzw. Tatort Spurensuche vorzunehmen, schleppt man das Wohnmobil so schnell wie möglich in eine abgeschottete Halle. Beim Aufladen wird das Inventar nämlich komplett durcheinander gewirbelt – darunter auch sämtliche Beweismittel. Ach ja, die Bekenner-DVDs findet man erst 3 Wochen später in einem Rucksack – obwohl dieser bereits untersucht wurde.
Mehrere Zeugen berichteten von einem 3. Mann, der vom Tatort flüchtete. Dem wurde nie nachgegangen.
Die DNA-Spuren an den Tatorten, an denen der NSU gemordet haben soll, stimmen nicht mit denen von BMZ überein. Bei dem Sprengstoffanschlag in Köln wird durch mehrere Zeugen ein Phantombild erstellt, welches mit keinem der Dreien auch nur die entfernteste Ähnlichkeit hat.
Das reihenweise Sterben der NSU-Zeugen und und und....
Wir werden für dumm verkauft und ich bin gespannt, wann der tragische Selbstmord Tschäpes verkündet wird.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:


Auf meiner Seite waren schon 60809 Besucher (295064 Hits) !